Johanna Wilke

Sterbeamme & Bestatterin

Mein Name ist Johanna Wilke. Ich bin gelernte Sterbeamme, Bestatterin und gebürtige Hamburgerin – ein Nordlicht. Vor zwei Jahren sind mein Mann und ich in die Schweiz gezogen. Später hat uns unser Weg in den schönen Schwarzwald geführt. Und heute leben wir wieder in Hamburg, denn hier im Norden fühlen wir uns am wohlsten. Seit sechs Jahren arbeite ich schon als Bestatterin und beschäftige mich intensiv mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Ich arbeite für das Hamburger Bestattungshaus trostwerk, schreibe auf diesem Blog über meine Erfahrungen Abschied bewusst zu gestalten und habe gemeinsam mit meinem Mann die Trauerbox ins Leben gerufen.

Wenn ich darüber nachdenke, dass mein Leben auf dieser Erde endlich ist, dann bleibt dieser Prozess oft in meinem Kopf stecken, als würde es die natürliche Verbindung zwischen meinem Herzen und meinem Verstand in diesem Moment nicht mehr geben. Mein Drang danach zu Leben ist groß und kommt ganz tief aus meinem Inneren. Und doch, das habe ich in den Jahren meiner Berufsstätigkeit erfahren, ist das Leben für jeden endlich. In der Begleitung von Hinterbliebenen durfte ich immer wieder Teil dieser gedanklichen und emotionalen Bewusstwerdung um die eigene Sterblichkeit sein.

Durch meine persönlichen und beruflichen Erfahrungen lebe ich mein Leben bewusster – ein „Das ist mir egal!“ gibt es für mich nicht mehr! Ich habe den Anspruch entwickelt meine Zeit auf der Erde voll mit Lebensqualität zu füllen. Und das bedeutet für mich ganz persönlich:

meinen Lebensweg bewusst zu gestalten

authentisch zu sein

echte und berührende Begegnungen mit meinen Mitmenschen zu schaffen

das einfache Leben zu genießen

auf Reisen zu gehen

Dankbarkeit üben, für die Möglichkeiten die mir offen stehen